TRAGE- UND PFLEGE­ANLEITUNG FÜR WEICHE LINSEN

Vorbereitungen zum Tragen

Hygiene und Sauberkeit sind wichtig für die Augengesundheit, besonders beim Umgang mit Kontaktlinsen.

Vor ihrer Handhabung sollten deshalb immer die Hände gewaschen und mit einem sauberen fusselfreien Handtuch getrocknet werden. Schmutz und Bakterien können nun nicht mehr über die Hände und Kontaktlinsen in die Augen gelangen.

Beim Händewaschen bitte keine rückfettenden Seifen mit Silikon oder Glycerin verwenden: Sie verschmieren die Kontaktlinsen-Oberflächen.

Weich_Haendewaschen

Sollten Sie in die ungünstige Situation kommen, dass Sie unterwegs sind und keine Möglichkeit besteht die Hände zu waschen, ist ein speziell für Kontaktlinsenträger geeignetes Hand-Desinfektionsgel erhältlich. Nach der Verwendung des Gels können Sie unbedenklich an das Auge fassen.

Für das Auf- und Absetzen der Kontaktlinsen sind folgende Utensilien wichtig: ein Aufbewahrungsbehälter, ein Spiegel, fusselfreie Kosmetiktücher und eine Abspül- bzw. Kochsalzlösung.

Ein Vertauschen kann verhindert werden, wenn jeweils nur eine Kontaktlinse gehandhabt wird. Es hat sich bewährt, immer mit der gleichen Seite zu beginnen, am besten mit der für das sehschwächere Auge.

Nach Möglichkeit sollten die Kontaktlinsen immer über einer glatten, einfarbigen Fläche aufgesetzt werden – im Idealfall an einem Tisch sitzend über einem flach darauf liegenden Spiegel. Beim Aufsetzen über dem Waschbecken bitte den Abfluss schließen.

Kontaktlinsen reagieren empfindlich auf mechanische Belastungen. Deshalb dürfen sie bei der Handhabung weder gequetscht oder gedrückt noch gefaltet werden. Auch lange oder scharfkantige Fingernägel können Beschädigungen verursachen – ebenso wie Flüssigkeiten, die nicht speziell für die Reinigung oder Pflege empfohlen wurden.

Sollte eine Kontaktlinse herunterfallen, muss sie gründlich mit Kochsalz- bzw. einer Abspüllösung abgespült werden – bitte kein Leitungswasser verwenden.

Entnahme aus dem Kontaktlinsenbehälter

Je nachdem welche Art von Kontaktlinsen Sie verwenden, liegen Ihre Kontaktlinsen entweder in sogenannten Blistern oder in Ihrem Behälter.

Nach Öffnen des Blisters oder des Behälters gießen Sie die Kontaktlinse zusammen mit der Aufbewah- rungsflüssigkeit in die Hand. Verbleibt die Kontaktlinse dabei im Behälter, kann sie mit einer Fingerkuppe entnommen werden.

Vermeiden Sie dabei den Kontakt mit der Innenfläche der Kontaktlinse, also der Seite, die später direkt auf das Auge aufgesetzt wird. Sollten Sie diese Fläche doch berührt haben, spülen Sie die Kontaktlinse vor dem Aufsetzen mit Kochsalz- bzw. einer Abspüllösung ab.

Aufsetzen weicher Kontaktlinsen

Vor dem Aufsetzen müssen weiche Kontaktlinsen sauber und gleichmäßig befeuchtet sein. Sie dürfen am Rand weder Risse noch Einkerbungen aufweisen. Beschädigte Kontaktlinsen dürfen nicht benutzt werden!

Um festzustellen, ob sich die Kontaktlinse durch die Handhabung oder bereits im Behälter umgestülpt hat, wird sie auf einen trockenen Zeigefinger gelegt und der Randverlauf betrachtet. Die Kontaktlinse sollte eine gleichmäßig gekrümmte Form (Schüssel - erstes Bild) haben. Wenn der Kontaktlinsen-Rand auf beiden Seiten eher nach außen zeigt (Suppenteller - zweites Bild), hat sie sich umgestülpt und muss in ihre Ausgangsform zurückgebracht werden.

Weich_richtig Weich_Falsch

Ist die Kontaktlinse abgespült und überprüft, kann man sie aufsetzen. Dazu wird die Sehhilfe auf der Spitze des trockenen Zeigefingers positioniert.

Schauen Sie mit beiden Augen in den vor sich liegenden Spiegel, ziehen Sie mit dem Mittelfinger der einsetzenden Hand das Unterlid nach unten und mit Mittel- und Ringfinger der anderen Hand das Oberlid nach oben.

Setzen Sie nun die Kontaktlinse ohne Druckanwendung auf die Hornhaut. Am besten setzen Sie zuerst die Unterkante der Kontaktlinse auf die Hornhaut auf und klappen die Linse dann nach oben hin an. Dies hat den Vorteil, dass die Linse sich so fast von selbst an die Hornhaut anschmiegt und keine Luftblasen unter der Kontaktlinse eingeschlossen werden.

Lassen Sie die Lider erst jetzt vorsichtig los, zuerst das Unterlid, dann das Oberlid. Schließen Sie das Auge langsam und nicht reflexartig. Somit verringern Sie die Gefahr, dass die Linse wieder herausgedrückt wird.

Weich_aufsetzen

Gelingt das Einsetzen nicht gleich beim ersten Mal, wiederholen Sie den Vorgang ohne Hektik. Ist Ihnen die Kontaktlinse heruntergefallen, spülen Sie sie einfach mit einer Kochsalz- oder Desinfektionslösung ab (nicht mit Leitungs- wasser!) und setzen Sie die Kontaktlinse erneut auf. Sie können nun mit der anderen Kontaktlinse fortfahren.

Setzen Sie die Kontaktlinse nicht auf das Auge, wenn Sie befürchten, eine Augenverletzung oder Augenreizung zu haben. Nehmen Sie diese sofort vom Auge, wenn Sie ein Brennen, Stechen, Tränen oder eine Rötung des Auges feststellen.

So sitzt die Kontaktlinse richtig.

Die Kontaktlinse wird sich selbstständig zentrieren. Überprüfen Sie dennoch nach dem Aufsetzen und mehrmaligem Blinzeln, ob die Kontaktlinse richtig sitzt.

Decken Sie dazu jeweils ein Auge ab und betrachten Sie einen Gegenstand in einigen Metern Entfernung. Stellen Sie nicht die gewohnte Sehverbesserung fest, sitzt die Kontaktlinse nicht richtig. Schauen Sie in den Spiegel und heben Sie nacheinander das Ober- und Unterlid vom Auge ab. So können Sie die Lage der Kontaktlinse feststellen. Keine Angst, die Kontaktlinse kann nicht hinter dem Auge verschwinden. Meistens befindet sie sich irgendwo unter dem Oberlid!

Um die Linse zu zentrieren, schließen Sie die Augen und führen mit den Augen weite kreisförmige Blickbewegungen aus. Nach dem Öffnen sollte die Kontaktlinse wieder zentrisch sitzen. Wenn nicht, wiederholen Sie den Ablauf noch einmal oder versuchen Sie, die Kontaktlinse mit dem Zeigefinger in die richtige Position zu schieben. Sitzen beide Kontaktlinsen richtig, spülen Sie den Behälter unter fließendem Wasser aus und lassen ihn offen an der Luft trocknen.

Weich_Behaelter_spuelen

Abnehmen der Kontaktlinsen

Reinigen Sie gründlich Ihre Hände.

Fühlen sich die Linsen nach einem langen Tag trocken an, beträufeln Sie die Kontaktlinsen vor dem Abnehmen mit einer Kochsalz- oder Nachbenetzungslösung. Nach ca. einer Minute haben die Kontaktlinsen die Flüssigkeit aufgenommen. So lassen sich eventuelle Beschädigungen durch einen Flüssigkeitsverlust bei der Handhabung vermeiden.

Weich_Absetzen

Öffnen Sie Ihr Auge so weit wie möglich.

Mit dem Mittelfinger der rechten Hand ziehen Sie das Unterlid des Auges nach unten und halten es fest, ebenso halten Sie mit dem Zeige- und Mittelfinger der linken Hand das Oberlid fest. Mit den Kuppen des Daumens und Zeigefingers der rechten Hand können Sie nun die Kontaktlinse an deren unteren Drittel mit leichtem Druck vorsichtig zusammenschieben bis sie sich löst und abgenommen werden kann.

Vermeiden Sie, das Auge und die Kontaktlinse mit den Fingernägeln zu berühren und die Kontaktlinse zu quetschen.

Pflege, Aufbewahrung, Reinigung

Die gründliche Reinigung von Kontaktlinsen ist ein Muss, um die Augen vor Infektionen zu schützen.

Beachten Sie bitte folgende Punkte, um die Ablage- rung von Mikroorganismen auf der Kontaktlinsen-Oberfläche zu vermeiden, die Verträglichkeit zu verbessern und Beschädigungen vorzubeugen:

  • Reinigen Sie Ihre Kontaktlinsen immer direkt nach dem Tragen!

  • Reinigen Sie Ihre Kontaktlinsen regelmäßig und immer vollständig!

  • Verwenden Sie ausschließlich das von Ihrem KL-Spezialisten empfohlene Pflegesystem!

  • Wechseln Sie nicht ohne Rücksprache mit Ihrem KL-Spezialisten die Pflegemittel!

  • Kombinieren Sie niemals verschiedene Pflegeprodukte, die nicht ausdrücklich zur Kombination empfohlen wurden!

Weich_Reinigung

Unsere langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass es wichtig ist, die Kontaktlinsen auch mechanisch zu reinigen und sie nicht nur nach dem Tragen in die Desinfektionslösung einzulegen. Diese mechanische Reinigung bewirkt die Ablösung der Beläge, die sich tagsüber aus der Umwelt und aus dem Tränenfilm an der Oberfläche der Kontaktlinse festgesetzt haben.

Legen Sie die Kontaktlinse in Ihre geöffnete Handfläche, geben Sie anschließend etwas von Ihrer Abspüllösung (Kombi- oder Kochsalzlösung) auf die Kontaktlinse und reiben Sie sie vorsichtig mit der Fingerkuppe in der Hand. Achten Sie darauf, dass Sie die Kontaktlinse nicht mit den Fingernägeln berühren, um Beschädigungen zu vermeiden.

Anschließend spülen Sie die Kontaktlinse noch einmal mit der Abspüllösung ab. Dann legen Sie sie in die entsprechende Seite (R/L) des mit frischer Desinfektionslösung gefüllten Behälters ein.

Verwenden Sie Ihre Desinfektionslösung immer nur einmal. Eine Wiederverwendung führt zu unvollständiger Desinfektion und kann daher die Ursache für Unverträglichkeiten bis hin zu Entzündungen am Auge sein. Wie lange Ihre Reinigungs- und Desinfektionslösung nach Anbruch verwendbar ist und alle weiteren wichtigen Aufbewahrungshinweise entnehmen Sie der Gebrauchsan- weisung und der Verpackung des Pflegemittels.

Die weichen Kontaktlinsen bestehen zu einem hohen Bestandteil aus Flüssigkeit. Auf dem Auge werden sie von der Tränenflüssigkeit feucht gehalten. Wenn Sie die Kontaktlinsen vom Auge abnehmen, beginnen die Linsen auszutrocknen, wenn Sie sie nicht in einer geeigneten Desinfektionslösung lagern.

Zusätzlich zu ihrer Basispflege kann eine weitere Pflege notwendig werden, zum Beispiel ein Oberflächenreiniger, ein enzymatischer Reiniger oder ein Nachbenetzungsmittel, das während des Tragens zum Einsatz kommt. Ihr Anpasser wird Sie entsprechend beraten.